Impressum

Herzlich willkommen in Schmalkalden!

Schmalkalden - die romantische Fachwerkstadt im Grünen Herzen Deutschlands


Schmalkaldens Altstadtkern ist ein wertvolles Zeugnis mitteleuropäischen Städtebaus, eine historisch gewachsene „Erlebniswelt“ – mehr als 1000 Jahre Bau-, Stadt- und Kulturgeschichte, eine lebendige, multifunktionale Stadt, umrahmt vom Grünen Herzen Deutschlands, dem Thüringer Wald, der umfangreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten bietet.

Zu entdecken sind die romantischen Winkel und engen Gässchen, die sich zu kleinen Plätzen auftun, liebevoll restaurierte Fachwerkbauten, steinerne Kemenaten, die spätgotische Hallenkirche St. Georg und das Schloss Wilhelmsburg – eine Perle der Renaissance-Baukunst.

Reformation, Luther und der Schmalkaldische Bund.

Die Reformation, Luther und der Schmalkaldische Bund von 1530 rückt die Stadt in den Mittelpunkt europäischer Politik. Unter der Führung des Kurfürsten Johann von Sachsen und des Landgrafen Phillip von Hessen vereinten sich hier die protestantischen Stände gegen den katholischen Kaiser Karl V. zur Durchsetzung des evangelischen Glaubens und der gegenseitigen militärischen Absicherung.

Sieben Bundestagungen wurden in Schmalkalden abgehalten. Glanzvollste ist der „Schmalkalder Fürstentag“ von 1537.

Martin Luther legte seine Schmalkaldischen Artikel vor, ein Glaubensbekenntnis, auf das noch heute weltweit viele evangelische Pfarrer ordiniert werden.

Traditionsbewusst und zukunftsorientiert.

Reiche Erzvorkommen, Bergbau und eisenverarbeitendes Handwerk, waren ab dem 14. Jh. Grundlage für eine blühende Wirtschaft. Noch heute tragen Schmalkalder Werkzeuge – Forschungsinstitute eingeschlossen – zum Bekanntheitsgrad der Stadt bei.


An der Fachhochschule studieren rund 3.000 Studenten an den Fakultäten Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik, Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsrecht. Der Mineralbrunnen „Thüringer Waldquell“, Nougat und Marzipan von VIBA, Schmalkalder Fleisch- und Wurstwaren sind beliebte Thüringer Spezialitäten.

Steckbrief.

  • romantische Fachwerkstadt
  • Autobahnanschluss A4 in 30 Minuten erreichbar
  • Landeshauptstadt Erfurt in 60 Minuten erreichbar
  • direkt am Naherholungsgebiet Thüringer Wald
  • Spazier- und Wandergebiet
  • Skilanglauf, Skiabfahrt, Winter- und Sommerrodelbahn in unmittelbarer Nähe
  • Fachhochschulstandort
  • Tourismusstandort
  • bekannt für: Werkzeug- und Maschinenbau, Nougat und Marzipan, Fleisch- und Wurstwaren, Thüringer Waldquell